Kurzes Statement . . . .

 

Es hat so lange gedauert bis das Projekt da ist wo es hin sollte, wo es hin gehört. Alles fing mit einem Ex Freundschafts-Partner an. Wir hatten die glorreiche Idee, Partys auf dem Land, einfach

Outdoor Fun und Spaß Partys zu veranstalten.

 

Wir arbeiteten  mit viel Fleiß um es  bekannter und zu machen. Ich selbst wollte das es niemals so gross wir wie viele andere Events oder Projekte. Es folgten all die Jahre viele Partys oder Chaos Tage, auch Zeiten wo ich keinerlei Bock mehr hatte weiter zu machen. Es nahm mir schlicht zu viel Zeit in Anspruch. Wir fanden einen Bauernhof wo wir dann einmal im Jahr eine grosse 3 Tages Party machten. Leider verstarb dann plötzlich Leif der Besitzer vom Hof und zudem ein guter Freund.

 

Das warf uns mit unserer Idee so richtig zurück. Das Jahr 2019 war so das anstrengendste seit der

Geburt von Eisensteig-Fetish. Wir haben auch unseres Schärpenträger wie Mister Leather Brandenburg ins Leben gerufen. Brian und ich trennten uns aber dann. Wir hatten beide jeder andere Ideen. Inzwischen habe ich auch eine Namensänderung vorgenommen und ein tolles Team das mich unterstützt. Aus Eisensteig-Fetish wurde Eisensteig-Berlin.

Inzwischen auch eine zusammen Arbeit zusammen gewachsen mit einem bekannten Gay Club in Berlin. Jeden ersten Samstag im Monat haben wir dort eine Indoor Fun Party.

 

Um meine Partys, mein vorhaben zu schützen auch unsere Gäste, haben wir beschlossen aus dem
Projekt ein Verein zu gründen. Am 1 Februar 2020 war es dann soweit.

 

Eisensteig – Berlin e.V. ist geboren.

 

Es gibt noch so viel zu tun aber nun steht der Verein. Zum Lesbisch Schwulen Berliner Motzstrassenfest haben wir einen Stand, Beim CSD Berlin mischen wir kräftig mit,

zu Folsom sind wir auch nicht untätig und, arbeiten mit einem schwulen Maler/Künstler

zusammen der in Berlin.

 

An dieser stelle nun.: ganz lieben DANK an alle die an mich glaubten, auch wenn ich weiss Gott nicht immer einfach bin, bissel Stur und manchmal einfach zu schnell mit allem, oft zu Emotional und vielfach zu Impulsiv. Grossen Dank an Dirk, ohne ich hätte ich alles geworfen.

Und auch Dankeschön an mein Mann für seine Geduld mit mir. Dankeschön an alle Mitgründer vom 1 Februar 2020.

 

Claude Nicolas Kolz-Böhm